Cherno Jobatey wurde im damaligen Westberlin geboren, wo er auch gemeinsam mit seinen Geschwistern bei der Mutter aufwuchs. Nach dem Abitur studierte er an der Freien Universität Berlin Politologie, Amerikanistik und Publizistik.  Cherno Jobatey wurde stark von einem DAAD-Stipendium in Los Angeles geprägt. Im sonnigen Kalifornien studierte er neben Politik auch Musik und machte sich nebenher die kalifornische Lebensart zu eigen: Hart arbeiten, entspannt leben und das alles in Turnschuhen.  Zurück in Berlin fand er auf Umwegen und finanziert durch Bandauftritte und DJ-Jobs zum Journalismus: taz, Tagesspiegel, Zeit, Spiegel, Cosmopolitan, Wirtschaftswoche, RIAS Radio. Nach Lehrjahren als Lokalreporter und Filmautor für SFB, NDR und WDR, tauchte er irgendwann als Wettermann auf – vor der Kamera! Später moderierte er dann die Regional-Nachrichten. Cherno Jobatey quizzte bundesweit in der ARD mit „Kopfball“ und dann begann der morgendliche Quotenlangzeithit „Morgenmagazin“. Zwischendurch einige Ausflüge in die Unterhaltung: „Memory“, „Leute Heute“, die eigene Sendung „Cherno.Die RBB-Talkshow!“  und natürlich 5 Jahre lang der ARD-Klassiker „Verstehen Sie Spaß?“.  Neben all dem Fernsehen blieb er immer der Bühne treu: Cherno Jobatey hält Vorträge, moderiert Großveranstaltungen sowie Podiumsdiskussionen.  Seit 2009 publiziert er einen morgendlichen Newskommentar-Blog „jobateyjournal.de“ und moderiert und produziert seit 2010 regelmäßig die UdLDigital Talkshow, Deutschlands erfolgreichste online Politik-Talkshow. Seit 2012 lehrt er Hochschulen, unter anderem an der FU Berlin, der Uni des Saarlandes, Hochschule Mittweida und an der Leuphana Universität Lüneburg.  Seit 2013 ist er zudem Herausgeber der Huffington Post, für die er auch als Autor tätig ist.  Und bei allem Rampenlicht, bei all den Begegnungen mit „Wichtigen“ dieser Welt, vergaß er, wo er herkam. Cherno Jobatey engagiert sich und unterstützt seit langem, wie und wo er kann. Der Bundespräsident zeichnete sein Vorlese-Projekt „Kopf-Kino für Kinder“ aus als Ausgewählter Ort im „Land der Ideen“.